CBD & MELATONIN – Der Stoff aus dem Träume gemacht sind

Schlaflose Nächte, morgens unausgeruht aus dem Bett, ständig angespannte Nerven. Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann leiden Sie vermutlich an Schlafmangel.

Unser Schlafzyklus beeinflusst unsere Stimmung, Gesundheit und unser allgemeines Wohlbefinden maßgeblich. Wenn man ohne ausreichend Schlaf in den Tag startet, kann das Auswirkungen auf unser Energielevel, unsere Ernährung und unsere Beziehung zu unseren Mitmenschen haben.
Viele Menschen greifen dann zu verschreibungspflichtigen Medikamenten oder Schlafmitteln, um das Problem zu bekämpfen. Doch diese arbeiten nicht mit dem natürlichen Rhythmus unseres Körpers zusammen und verursachen so oft mehr Probleme als sie beheben. Es ist besser, mit dem Körper zu arbeiten. Und hier kommt das Schlafhormon Melatonin ins Spiel. Die Mani Drops mit dem entspannungsfördernden CBD und dem Melatonin sind ein natürliches Mittel, um ihren Schlafrhythmus wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Lesen Sie hier, warum diese beiden Mittel zusammen ein unschlagbares Team sind.

Was ist Melatonin?

Melatonin spielt eine wichtige Rolle bei unserem Schlaf-Wach-Rhythmus. Melatonin ist ein Hormon, welches von der Zirbeldrüse (auch Epiphyse genannt) produziert wird. Der Tagesrhythmus des Körpers ist direkt mit der Menge Melatonin verknüpft, die unser Körper selbst produziert.

  • Sind Sie neu im Thema CBD?
  • Bei Nordic Oil begrüßen wir unsere Neukunden mit einem Willkommensrabatt von 12%
  • Verwenden Sie den Gutscheincode "12NORDIC"

Der Melatoninspiegel sinkt natürlicherweise morgens, wenn die Sonne aufgeht und steigt an, sobald die Sonne abends untergeht. Für einen guten Schlaf ist es ausschlaggebend, dass wir ausreichend Zeit bei Tageslicht verbringen. Doch da wir heutzutage oft sehr viel Zeit drinnen verbringen und blauem Licht von elektronischen Geräten ausgesetzt sind, kann unsere Melatoninproduktion gestört sein.

CBD und Melatonin

CBD leitet zwar nicht den Schlaf ein, doch es beeinflusst die Schlafqualität. Besonders in Zeiten mit emotionalem und psychischem Stress bringt CBD den Körper ins Gleichgewicht und hilft durch die Interaktion mit unserem Endocannabinoidsystem beim Entspannen. CBD schützt auch die Nervenzellen in unserem Gehirn vor einer Überlastung. Indem unsere Körperfunktionen verbessert werden, können sich unser Geist, Körper und Seele entspannen – und wir so zu einem ruhigen Schlaf finden.

Melatonin jedoch kann den Schlaf einleiten. Es wird auch als Schlafhormon bezeichnet. Indem man die Konzentration dieses Hormons im Blut erhöht, kann im Körper eine Ruhephase eingeleitet werden.

Beide Mittel zusammen können unseren Schlaf verbessern und so einen unruhigen und nicht erholsamen Schlaf der Vergangenheit angehören lassen.

Inhaltsstoffe

Breitspektrum-CBD:

Breitspektrum-CBD enthält alle unsere Lieblings-Cannabinoide und Terpene, genau wie Vollspektrum-CBD, doch ohne dabei Spuren von THC zu enthalten.

Melatonin:

Wie oben bereits erwähnt, ist Melatonin ein Schlafhormon, dass auch auf selbst von unserem Körper produziert wird. Sobald die Sonne untergeht, beginnt unser Körper damit, Melatonin zu bilden, weshalb wir uns schläfrig und müde fühlen und leitet so den Schlaf ein.

Lecithin (Soja) gentechnikfrei :

Liposomen bestehen aus Lecithin – genau wie die Membranen unserer Körperzellen. Unser Körper erkennt die Liposomen als gute Substanz und verbindet diese mit unseren eigenen Zellen. So können die Wirkstoffe (in diesem Fall Melatonin und CBD) mühelos vom Körper aufgenommen werden.

Eine liposomale Formel

Liposomen sind an sich keine Wirkstoffe, sondern sie fungieren eher als Transporter für Stoffe, die sonst von der Magensäure zerstört werden würden. Liposomen sind mikroskopisch kleine, kapselförmige Strukturen, die Wirkstoffe im Inneren transportieren. Dadurch kann das CBD und Melatonin effektiver wirken.
Warum ist das eine gute Sache? Viele Wirkstoffe werden von unserer Magensäure zerstört. Liposomen schützen die wertvollen Inhaltsstoffe vor den Verdauungsenzymen und setzen die Wirkstoffe erst im Inneren der Zellen frei. Das erhöht die Bioverfügbarkeit um das Dreifache der üblichen Aufnahme. Unsere Mani Drops mit Melatonin sind somit besser, schneller und effizienter.

Wie wende ich die Mani Drops an?

Der richtige Zeitpunkt der Einnahme ist bei unseren Mani Drops wichtig – idealerweise 15-20min, bevor Sie ins Bett gehen. Nehmen Sie sie einfach pur ein oder lösen Sie sie in einem Getränk Ihrer Wahl auf und trinken Sie es als Teil Ihrer Nachtroutine.

Wenn Sie nach einer Weile eine Toleranz für unsere Mani Drops mit Melatonin aufbauen sollten, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Pausieren Sie die Einnahme einfach für etwa eine Woche, sodass der Körper die angesammelten Cannabinoide (CBD) aus dem Fettgewebe abbauen kann.

Kurz gefasst:

Melatonin kann einen erholsamen Schlaf begünstigen. Trotz externen Stressquellen, die nicht direkt beeinflusst werden können, wie z.B. blaues Licht und die Umgebung, in der wir schlafen, machen unsere Mani Drops mit Melatonin das Einschlafen etwas leichter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.