Rückblick: Die Entwicklung von Cannabisöl im Laufe der Zeit

CBD bei Schlafprobleme

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass Cannabis und Cannabisöl in den 60er und 70er Jahren „entdeckt“ wurde, als die Droge ein wichtiger Bestandteil der Hippie-Bewegung war. Doch das ist nicht der Fall. Das Öl wird bereits seit vielen Jahrhunderten verwendet, es ist erwiesen, dass auch unsere frühen Vorfahren – die Wikinger – und lange vor ihnen – die Chinesen, Cannabis sowohl für religiöse als auch für Medizinische Zwecke verwendeten.

 

Cannabisöl kann eine berauschende Wirkung haben, wenn die Substanz THC beinhaltet ist. Es ist nicht zu leugnen, dass dieser Stoff des Cannabisöls bereits vor mehreren tausend Jahren eine entscheidende Rolle bei der Verwendung in Arzneimitteln gespielt hat. Es gibt Hinweise darauf, dass insbesondere die Chinesen bei chirurgischen Eingriffen Cannabisöl als Betäubungsmittel eingesetzt haben.

 

Auch sehr interessant zu wissen ist, dass Cannabisöl im spirituellen Sinne aktiv verwendet wurde. Wie der indische Medizinmann, der durch die Aufnahme von psychoaktiven Pilzen in Trance geriet, verwendeten die Chinesen Cannabisöl um ihr Bewusstsein zu erweitern. Es ist in der Geschichte allgemein bekannt, dass gut entwickelte und kulturell hoch angesehene Gemeinschaften sowohl sowohl die Cannabispflanze als auch das Öl, jeder Zeit für religiöse Zwecke genutzt haben. Dies gilt auch für die alten Griechen, damals ließen sich Politiker und Krieger, welche sich in einer schwierigen Lage befanden, von dem Orakel von Delphi beraten.

 

Herkunftsland Asien

Doch die Geschichte des Öls begann weder in Griechenland, noch bei den Wikingern im Norden. Sie beginnt in Asien – genauer gesagt in dem Gebiet, in dem heute die Mongolei und Südsibirien liegen. Dort konnten Spuren von Cannabis gefunden werden, welche bereits 12.000 Jahre alt sind. Vor allem die alten Chinesen schienen eine religiöse Beziehung zu Cannabis zu haben, denn es wurden Reste der Pflanze in alten Gräbern und Körpern gefunden.

 

Nun haben wir ein wenig über die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten des Cannabisöls berichtet. Zudem gehen wir davon aus, dass sich die Chinesen der schmerzlindernden Wirkung des Öls bewusst waren, da sie – wie gesagt – die Pflanze in Verbindung mit chirurgischen Eingriffen verwendeten. Daher ist es nicht neu Cannabisöl als Medikament ansehen zu können, welches sich positiv auf die verschiedensten Krankheiten auswirkt.

Die Verbreitung des Cannabisöls

Bereits in prähistorischen Zeiten handelten die Länder untereinander, das Bedeutet, dass auch das Cannabisöl verbreitet wurde. Vor ungefähr 2000 Jahren erreichte Cannabis Korea, von dort aus verbreitete sich die Pflanze sehr stark. Es scheint, als würde Cannabis und Cannabisöl sehr geschätzt werden und eine zentrale Rolle in vielen der früheren Völkern spielen. Von Korea aus gelangt das Gewächs auch nach Indien, wo ein altes Gedicht über die Pflanze gefunden wurde. In dem Gedicht wird Cannabis zu den 5 wichtigsten Kräutern der Welt gezählt, zudem werden die heilenden Eigenschaften des Gewächs angedeutet.

Unseren Wissens nach haben die alten Völker Cannabis in erster Linie in getrockneter Form verwendet, wobei auch einige Zeugnisse auf Cannabisöl hinweisen. Und obwohl in der Vergangenheit Cannabis schon Lange verwendet wurde, wird der Konsum heute meist mit Kriminalität, Drogenmissbrauch und anderen Straftaten in Verbindung gebracht. Allmählich hat sich jedoch gezeigt, dass die heilende Wirkung des Cannabisöls so stark sein kann, dass es von Ärzten, Wissenschaftlern und Politikern ernst genommen werden muss. Deshalb sind wir heute an der Stelle, an der Cannabisöl endlich einen Platz in der medizinischen Geschichte bekommen hat. Es hat sich gezeigt, dass Cannabisöl eine positive Wirkung auf eine Vielzahl von Krankheiten und Symptomen haben kann.

Die kontrollierte Produktion des Cannabisöls

Nun haben wir einen Punkt erreicht, an dem  dieses besondere Öl in eine systematische und kontrollierte Produktion gebracht wird. Dies hat mehrere Vorteile. Zum einen wird vermieden, dass die Gesellschaft eine große Gruppe von Menschen kriminalisiert, die Cannabisöl benötigen um ihre Schmerzen zu lindern oder Symptome von Krankheiten oder Behandlungen zu unterdrücken.

 

Cannabis ist eine Pflanze, um das Öl zu herzustellen müssen die Wirkstoffe extrahiert werden. Diese sind beispielsweise THC und CBD. THC ist die Substanz, die berauschend wirken kann – die Erfahrungen zu dieser Droge sind bei jedem Menschen unterschiedlich – während von CBD kein Rauschzustand, sondern ein entspannen der Muskeln entstehen kann. Beide Substanzen haben somit eine lindernde Wirkung auf viele verschiedene Symptome. Nun ist zu hoffen, dass durch die kontrollierte Produktion von Cannabisöl der Zugang für Patienten, welche Cannabisöl benötigen, erleichtert wird.

 

Wie sieht die Zukünftige Verwendung von Cannabisöl aus?

Die nächsten vier Jahre bilden den Rahmen für ein experimentelles Projekt, in dem Cannabisöl getestet werden soll. Es reicht nicht aus, dass es eine große Anzahl von Menschen gibt, die die positiven Eigenschaften des Cannabisöls bestätigen. In der Medizin ist es daher wichtig, dass nachgewiesen wird, dass die Substanz wirklich wirkt. Daher wird es in den kommenden Jahren auch eine Reihe medizinischer Studien geben, die die Wirkung von Cannabisöl genau erforschen. Es bestehen keine Zweifel an der Wirkung von Cannabisöl, doch Ärzte sind natürlich daran interessiert, für Welche Krankheiten es verwendet werden kann und welche Nebenwirkungen auftreten können.  Neben der Untersuchung welche Krankheiten es behandeln kann, wird zudem untersucht für welche Nebenwirkungen, von anderen Behandlungen, Cannabisöl eingesetzt werden kann.

 

Wir können nur hoffen, dass die Studie mit einem positiven Ergebnis endet. Doch im Vergleich zu einigen anderen legalen Substanzen wie Alkohol, stellt sich nämlich fest, dass Cannabisöl nicht annähernd die gleichen negativen Auswirkungen auf den Körper haben kann. Zudem sollte jedoch auch untersucht werden, in wie weit eine Suchtgefahr von dem Öl ausgeht, welche nur sehr schwer zu beseitigen ist. Es wird also spannend die Entwicklung des Cannabisöls in den nächsten Jahren zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.