5 min Lesezeit
CBD bei PTBS – Posttraumatische Belastungsstörung
3.8 (76.67%) 6 Stimme[n]

Wie CBD bei der Behandlung von PTBS unterstützend wirken könnte

Das Leben ist eine Achterbahnfahrt. Es hat viele Wendungen, die uns gute und schlechte Momente bescheren. Schwierige und traumatische Ereignisse haben Auswirkungen auf uns alle. Auch wenn es zahlreiche Gründe gibt, warum eine Person PTBS entwickeln kann, sind die häufigsten Erlebnisse Krieg, sexuelle Übergriffe oder ein Gewaltverbrechen. 

PTBS auf einen Blick

PTBS ist ein Angstzustand, der sich bei einer Person entwickelt, die schreckliche Ereignisse durchlebt hat. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Menschen Angst und Stress empfinden, während sie sich in einer traumatischen Situation befinden. Es ist selten, dass jemand über ein traumatisches Erlebnis hinwegkommt und zur Normalität zurückkehrt. In den meisten Fällen neigen Menschen dazu, die Nachwirkungen eines Traumas mit sich herumzutragen. Die Symptome von PTBS können sehr stark ausgeprägt sein, so dass die Betroffenen Stress empfinden, auch wenn sie nicht in Gefahr sind.

Warum könnte CBD bei der Behandlung von PTBS helfen?

Immer wenn Leute über PTBS reden, kommt die Frage nach den Möglichkeiten der Heilung auf. Viele wollen wissen, ob bereits irgendein Medikament entwickelt wurde, das die PTBS-Symptome reduzieren könnte. Es hat sich gezeigt, dass CBD denjenigen zugute kommen könnte, die unter Angstzuständen leiden. Viele PTBS-Patienten haben berichtet, dass die Einnahme von CBD unterstützend gegen die Ängste wirken konnte. 

Das Wissen über die Wirkung von CBD bei PTBS ist so weit verbreitet, dass es bald in Reha-Zentren auf der ganzen Welt Anwendung finden wird. Zu der gleichen Erkenntnis kam eine Studie der Drug Enforcement Agency (DEA) in den USA. 

Vorteile der Anwendung von CBD bei PTBS

Die Wirkung des CBD soll Angst, Depressionen und Stress direkt von dem Öl anvisieren lassen.1 Es wird gesagt, dass die körperlichen und geistigen Symptome von PTBS sehr tief verwurzelt sind. Das CBD Öl soll bis tief in die Nervenbahnen vordringen, um die körperlichen Störungen und den psychischen Stress zu beseitigen. Auf diese Weise wirkt das Öl sehr strategisch und es besteht die Potenzialität, dass der Betroffene entlastet wird.2

Erfahrungsberichte

CBD Öl hat Roger, der mehr als zwei Jahre im Militär gedient hat, dazu verholfen, wieder einen normalen Lebensrhythmus zu erreichen. Roger erlitt viele körperliche und psychische Verletzungen, und als er nach Hause kam, half ihm das CBD Öl sehr. Er empfiehlt CBD deshalb auch seiner Familie.*

Joyce, die vor fünf Jahren einen schweren Autounfall überlebte, musste diesen Albtraum für lange Zeit durchleiden. Sie war so sehr betroffen, dass sie lange nicht mehr Auto fahren konnte. Dann fing sie an CBD Öl zu nehmen, und die Wirkung war fast wie Magie. Ihre seelischen Wunden begannen zu heilen, und sie bekam den Mut, wieder Auto zu fahren.*

*Die Namen unserer Kunden wurden aus datenschutzrechtlichen Gründen geändert

Nebenwirkungen der Anwendung von CBD

Obwohl viele Studien belegen, dass CBD eine Unterstützung für PTBS-Patienten sein könnte, gibt es ein paar Nebenwirkungen, die bei einigen Patienten auftreten könnten. Das hängt allerdings ganz vom Patienten und der Art der Anwendung ab.

In einigen Fällen wurden bei Patienten Nebenwirkungen wie Halluzinationen, Schwindel, niedriger Blutdruck, Depressionen oder Schlaflosigkeit beobachtet.3 Es sollte aber auch hier erwähnt werden, dass einige Studien die oben genannten Probleme nicht dem CBD direkt  zuschreiben.

Wie man CBD nutzt, um die Behandlung von PTBS zu unterstützen

Um ein Trauma zu überwinden, könnte CBD eine gute Alternative zur Einnahme von Antidepressiva oder anderen stimmungsaufhellenden Medikamenten sein.
 Dennoch 
wird vorgeschlagen, dass man vor der Anwendung einen Arzt konsultiert, da die richtige Dosierung individuell festgelegt werden muss.

Was sagt die Wissenschaft?

Laut einer Studie der Washington State University, haben Hanfsorten mit hohem CBD-Anteil das Potenzial, Stress und Angst zu reduzieren.  Wie die neusten Studien vermuten, ist CBD sicher in der Anwendung.4 Es muss jedoch noch mehr Forschung betrieben werden, um CDB als offizielles Heilmittel bei PTBS zu verwenden.

Jedoch sind Müdigkeit, Durchfall und Änderungen des Appetits oder des Gewichts als mögliche Nebenwirkungen bestätigt worden.

Studien sind dennoch zu dem Ergebnis gekommen, dass andere Medikamente zur Bewältigung des Traumas teilweise beängstigende Nebenwirkungen haben und schnell zu einer Gewöhnung und Abhängigkeit führen können, was bei CBD nicht der Fall sein dürfte.

Einzelnachweise

  1. Shannon, Scott, and Janet Opila-Lehman. „Effectiveness of cannabidiol oil for pediatric anxiety and insomnia as part of post traumatic stress disorder: a case report.“ The Permanente Journal 20.4 (2016): 108.
  2. Yarnell, Stephanie. „The use of medicinal marijuana for post traumatic stress disorder: A review of the current literature.“ The primary care companion for CNS disorders 17.3 (2015).
  3. Machado Bergamaschi, Mateus, et al. „Safety and side effects of cannabidiol, a Cannabis sativa constituent.“ Current drug safety6.4 (2011): 237-249.
  4. Iffland, Kerstin, and Franjo Grotenhermen. „An update on safety and side effects of cannabidiol: a review of clinical data and relevant animal studies.“ Cannabis and cannabinoid research 2.1 (2017): 139-154.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + fünfzehn =