Behandlung von Epilepsie
CBD gegen Depressionen
3.2 (63.66%) 71 Stimme[n]

CBD ist eine Abkürzung für Cannabidiol. Es ist ein Bestandteil von Hanf und Cannabis, dem die berauschende und süchtig machende Wirkung anderer Cannabisverbindungen wie Tetrahydrocannabinol (THC) fehlt. Aus diesem Grund ist es legal und wird in vielen Ländern der Welt verkauft und verwendet.

  • Wilkommensangebot
  • Bei Nordic Oil begrüßen wir derzeit neue Kunden mit einem Neukundenrabatt von 12%
  • Verwenden Sie den Gutscheincode "12NORDIC" und erhalten Sie 12% Rabatt

Das aus Hanf gewonnene CBD ist in den meisten Ländern legal, da Forschungen gezeigt haben, dass es viele gesundheitliche Vorteile für den menschlichen Körper haben könnte. Der Hauptvorteil der Hanfpflanze ist, dass sie eine geringere Konzentration an THC und anderen Komponenten aufweist, die Cannabis psychoaktiv wirken lassen.

Anstelle von THC hat die Hanfpflanze eine höhere Konzentration an Cannabinoiden, denen viele hilfreiche Funktionen für den Körper nachgesagt werden. Studien haben gezeigt, dass das in der Hanfpflanze vorhandene CBD gegen viele Krankheiten, einschließlich Depressionen, unterstützend wirken könnte.

Was sind Depressionen?

Depression ist eine schwere und häufige psychische Erkrankung, die sich negativ auf die Gefühle, das Denken und das Handeln auswirkt. Es kann eine prädisponierte Erkrankung sein oder das Ergebnis eines Traumas. Unabhängig von den Ursachen, sind die Symptome im Grunde die gleichen, einschließlich dem Verlust von Freude oder das Interesse an Aktivitäten,Veränderung des Appetits, Verlust von Energie, Schlafstörungen, Gefühl der Wertlosigkeit, Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen oder zu Denken und mangelnde Konzentration. Glücklicherweise sind Depressionen heilbar.

Die meisten Wissenschaftler sind sich einig, dass Depressionen durch die Verringerung der Neurotransmitter in unserem Gehirn wie Dopamin und Serotonin verursacht werden. Dieses Ungleichgewicht wirkt sich auf die meisten normalen Aktivitäten wie Fühlen, Trainieren und Diäten aus.

Warum kann CBD für die Behandlung von Depressionen funktionieren?

In einigen Studien deutscher Forscher zielen die aktiven Chemikalien in CBD auf die Übertragung von Serotonin-Rezeptoren in unserem Gehirn, einschließlich der 5-HT1A-Rezeptoren. Durch die Verringerung der Absorption von Serotonin übermittelt das Gehirn mehr positive Signale, die Symptome einer Depression lindern zu können.

Darüber hinaus zeigen einige klinische Studien, dass CBD das Wachstum des Hippocampus stimulieren und damit die Bildung neuer Neuronen auslösen kann. Dieser Zustand, auch bekannt als Neurogenese, könnte eine wirkungsvolle Methode sein, um die Symptome von Angst und Depressionen zu reduzieren.

Was sind die möglichen Vorteile bei der Verwendung von CBD zur Behandlung von Depressionen?



Einige wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass CBD-Öl den Serotoninspiegel unseres Körpers in gewisser Weise beeinflussen könnte. Bei Depressionen könnten die natürlichen Chemikalien im Gehirn durch Umwelteinflüsse oder physikalischen Faktoren reduziert werden, die letztendlich die psychische Gesundheit beeinträchtigen. Sobald der Serotoninspiegel erhöht ist, kann auch die Anzahl der Chemikalien zur Linderung von Depressionen und Angstzuständen erhöht werden.

Da Schlaflosigkeit ein häufiges Symptom der Depression ist, besteht die Möglichkeit, dass das CBD-Öl helfen könnte, einen erholsamen Schlaf zu bekommen. Forschungen deutet darauf hin, dass CBD eine symbiotische Beziehung zum Körper hat und .  

Ein wirksamer Weg, um die Auswirkungen von Depressionen zu lindern, ist die Reduzierung neurologischer Entzündungen. Durch die Anwendung von CBD-Öl zur Behandlung von Entzündungen berichten einige Wissenschaftler, dass es den Verlust von Dopamin stoppen könnte und damit das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen würde. 


Was sind die Nebenwirkungen bei der Verwendung von CBD zur Behandlung von Depressionen?

Während CBD allgemein als sicher gilt, können bei manchen Menschen Nebenwirkungen auftreten. Zu den Nebenwirkungen gehören Übelkeit, Durchfall, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit und ein trockener Mund. Die Symptome treten jedoch selten auf und sind weniger schwerwiegend, wie bei den herkömmlichen Medikamenten zur Behandlung von Depressionen.

CBD Dosierung für Depressionen

Jeder Mensch ist anders und jeder reagiert anders auf CBD. Die empfohlene Dosierung kann von Produkt zu Produkt sehr unterschiedlich sein, was beizeiten  zu Verwirrung führt. Die Dosierung kann je nach dem Prozentsatz des verwendeten CBD-Öls unterschiedlich sein. Durchschnittlich reichen 25 mg CBD pro Tag, um für die meisten Menschen Wirksamkeit zu entfalten. Bei starken Symptomen kann die Dosierung über eine Woche langsam erhöht werden, bis sich die Symptome verbessern. Dies variiert von Patient zu Patient und sollte daher überwacht werden. Für weitere Details zur Dosierung, siehe unseren Beitrag zur CBD-Dosierung.

Wie könnte ich mit CBD Depressionen behandeln?

Da Depressionen die Essgewohnheiten beeinflussen können, sollten Sie in Erwägung ziehen, CBD-Produkte mit Ihren Lebensmitteln zu mischen. Die gebräuchlichste Methode ist jedoch, sie unter die Zunge zu legen und 1 Minute lang aufzubewahren. Die Dosierung könnte ein entscheidender Faktor für die Aufrechterhaltung einer effektiven und ausgewogenen Behandlung von CBD-Depressionen sein.

Erfolgsgeschichten von Menschen mit CBD zur Behandlung von Depressionen

*Emma, ein 13-jähriges Mädchen, hat im Jahr 2015 schwere Ängste und Depressionen erlitten. Ein Jahr später schlug ihr Berater vor, sie zu einem Psychiater oder Arzt zu bringen, anstatt Medikamente zu nehmen, weil ihre Situation so ernst war. Nachdem sie das Antidepressivum für einige Wochen eingenommen hatte, waren sie noch schlimmer geworden. Als ihre Mutter sie in ein Krankenhaus brachte, wurde sie für 2 Wochen in eine psychiatrische Abteilung eingeliefert und auf ein anderes Antidepressivum umgestellt. Als sie nach Hause kam, agierte Amelia extrem apathisch und interagierte mit niemandem.

Nachdem sie einen Beitrag über CBD Öl zur Behandlung von Depressionen entdeckte, sprach ihre Mutter mit einigen Ärzten und entschied dann, ihre Antidepressiva durch CBD Öl zu ersetzen. Nach nur 1 Woche war der Unterschied erstaunlich. Emma hatte wieder Freude und Glück in ihrem täglichen Leben. Sie hatte wieder ein paar Freunde um sich, hatte Spaß mit ihren Brüdern und brachte uns zum Lachen. 6 Monate später ließ die Beraterin ihre Beratungsgespräche alle zwei Wochen ausfallen. Nun hat CBD-Öl ihr ein glückliches Leben zurückgegeben.
*Aus datenschutzrechtlichen Gründen wurden die Namen unserer Kunden verändert

Was sagen Studien über die Verwendung von CBD für Depressionen?

Laboruntersuchung

Eine Studie, die 2012 an der Universität Chicago durchgeführt wurde, bestätigte medizinisches Cannabis oder CBD als mögliche zuverlässige Behandlung von Depressionen.Außerdem wurde nachgewiesen, dass CBD-Öl die kognitive Leistungsfähigkeit bei Patienten mit bipolarer Störung verbessern könnte.

Die Forscher behaupteten auch, dass die Injektion von CBD-Öl in einer Ratte den Hippocampus-Bereich stimulieren kann und somit neue Neuronen im Gehirn schaffen. Dies wäre eine Methode, um übliche Symptome einer Depression zu lindern.

Klinische Studien

Basierend auf vielen klinischen Studien haben einige Ärzte gezeigt, dass die Behandlung von Depressionen mit CBD kein oder nur ein minimales Risiko für den psychischen Zustand der Patienten darstellen könnte.

Einer der angensehenen Forscher, Dr. Samir Haj-Dahmane, leitender Wissenschafter an der University des Buffalo’s Research Institute on Addiction, behauptete auch, dass Cannabis helfen könnte, Depressionen zu lindern und Stimmungen, insbesondere induziert durch chronischen Stress, zu stabilisieren, indem es paralimbische und limbische Bereiche im Gehirn des Patienten aktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.