Warenkorb
Zwischensumme
159,00 

CBD Öl

-32%
Bild von CBD Öl (15% / 1500mg) mit Kurkumin und Piperin
CBD Öl (15% / 1500mg) mit Kurkumin und Piperin

10ml Flasche mit 15% CBD Anteil (1500mg) Enthält circa 250 Tropfen (ca 6mg CBD pro Tropfe…

In den Warenkorb 99,00  145,00 €
-20%
Bild von CBD Öl (5% / 500mg)
CBD Öl (5% / 500mg)

10ml Flasche mit 5% CBD Anteil (500mg) Enthält circa 250 Tropfen (ca 2mg CBD pro Tropfen)…

In den Warenkorb 39,00  49,00 €
-27%
Bild von CBD Öl (15% / 1500mg)
CBD Öl (15% / 1500mg)

10ml Flasche mit 15% CBD Anteil (1500mg) Enthält circa 250 Tropfen (ca 6mg CBD pro Tropfe…

In den Warenkorb 99,00  135,00 €
-22%
Bild von CBD Öl (20% / 2000mg)
CBD Öl (20% / 2000mg)

10ml Flasche mit 20% CBD Anteil (2000mg) Enthält circa 250 Tropfen (ca 8mg CBD pro Tropfe…

In den Warenkorb 129,00  165,00 €
CBD Paste (30% / 1500mg CBD)

5ml Paste im Dosierspender mit 30% CBD Anteil (1500mg) Einfache und präzise Dosierung mög…

CBD Paste (40% / 2000mg CBD)

5ml Paste im Dosierspender mit 40% CBD Anteil (2000mg) Einfache und präzise Dosierung mög…

In den Warenkorb 139,00 
CBD Paste (50% / 2500mg CBD)

5ml Paste im Dosierspender mit 50% CBD Anteil (2500mg) Einfache und präzise Dosierung mög…

In den Warenkorb 169,00 

CBD Öl in Premium Qualität von Nordic Oil

Wir von Nordic Oil haben uns auf hochwertige CBD Produkte spezialisiert. Dies zeigen uns natürlich auch unsere Kundenbewertungen. Doch nicht jeder weiß genau, was CBD Öl oder CBD im Allgemeinen überhaupt ist, weshalb wir diesen „Leitfaden“ erstellt haben. So können Sie sich ein Bild über den Stoff CBD machen, der zwar aus der Cannabispflanze gewonnen wird, aber keinesfalls berauscht oder psychoaktiv wirkt.

Weiterhin erklären wir Ihnen die Unterschiede der CBD Öl CO2 Extraktion und der CBD Öl Alkohol Extraktion, erläutern die CBD Öl Anwendung und Dosierung, wie die CBD Öl Rechtslage in Deutschland ist und vieles mehr.

Selbstverständlich können Sie uns jederzeit bei Fragen zu den Nordic Oil CBD Produkten kontaktieren, wir helfen Ihnen gerne weiter!

CBD Öl – kurze Einleitung

CBD Öl, welches auch als Cannabidiol Öl bekannt ist, drängt immer weiter auf den deutschen Markt und die zahlreichen Nutzer sind überzeugt von diesem Nahrungsergänzungsmittel. Dabei ist es vollkommen legal erhältlich und auch der Besitz ist nicht verboten. Zudem muss man keine Angst vor einer psychoaktiven Wirkung oder einem Rausch haben, da im CBD Öl nur sehr geringe Mengen THC enthalten sind. Dies heißt, dass man mehrere Hundert Fläschchen CBD Öl trinken müsste, um überhaupt einen leichten Rausch zu verspüren. Gesetzlich erlaubt ist ein Anteil von THC unter 0,2 %, was heißt, dass CBD Öl mit dieser geringen THC Menge immer legal ist. Liegt der THC Anteil über diesen 0,2 % ist es illegal das Cannabidiol Öl zu kaufen und zu besitzen – zumindest in Deutschland.

CBD Öl – was genau ist das?

Cannabidiol Öl wird aus Nutzhanf hergestellt. In diesem ist neben vielen weiteren Cannabinoiden auch der Stoff Cannabidiol, also CBD zu finden. Vorteil des Faserhanfs ist, dass nur sehr wenig THC enthalten ist, weshalb sich die Pflanze so gut eignet, um CBD Öl daraus herzustellen. Denn gerade in Deutschland ist der THC Gehalt im CBD Öl gesetzlich geregelt. So darf nicht mehr wie 0,2 % THC in CBD Produkten enthalten sein, damit es legal erhältlich ist.

Vor allem in den Nutzhanfsorten Cannabis sativa und Cannabis indica ist der CBD Gehalt sehr hoch, weshalb diese beiden Sorten für die CBD Öl Herstellung genutzt werden. Zudem sind auch zahlreiche weitere Inhaltsstoffe in der Cannabispflanze enthalten, die zum einen essenziell sind und nicht vom Körper selbst hergestellt werden können und zum anderen bei der Gesundhaltung unterstützen können.

Durch den niedrigen Anteil an THC wirken das CBD Öl oder die CBD Produkte nicht psychoaktiv oder berauschend. Somit kann es bedenkenlos eingenommen werden und selbst Kinder und Haustiere können von den CBD Produkten von Nordic Oil profitieren. Die Nahrungsergänzungsmittel können den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen und bei entsprechend gesunder Ernährung die Gesundheit unterstützen. Allerdings ist die CBD Öl Anwendung zu beachten, da es hier einige Besonderheiten gibt.

Geschichte von Cannabis

Hanf ist eine der ältesten Nutzpflanzen weltweit und wurde schon vor rund 10.000 Jahren angebaut. Seit etwa 3.000 Jahren wird der Nutzhanf zur Textilherstellung genutzt und war für die Seefahrt ein wichtiger Rohstoff. Seile, Taue sowie Seemanns Bekleidung wurden aus dem Faserhanf hergestellt. Der Vorteil dabei war, dass die Faser sehr robust war, weshalb sie später auch zur Herstellung von Bluejeans verwendet wurde. Die Faser des Hanfs ist außerordentlich reißfest und weich zugleich und hat somit alle Vorteile, die für Jeans wichtig sind.

Hanf ist jedoch auch eine sehr gute Faser, um Papier daraus herzustellen. Zahlreiche Künstler bevorzugten das Hanfpapier und kreierten ihre Werke auf diesem. So hat auch Rembrandt sein erstes Ölgemälde auf dem Papier aus Faserhanf gefertigt.

Weiterhin ist Hanf für die Industrie sehr wichtig, da aus diesem Naturdämmstoffe wie auch weitere Produkte hergestellt werden. Sogar als Tiereinstreu oder als Rohstoff von Leichtbauplatten wird Hanf genutzt. Nicht zu vergessen, die Nahrungsergänzungsmittel, die aus der Hanfpflanze hergestellt werden.

Lange Zeit war Hanf oder auch Cannabis sehr umkämpft. Vor allem in den USA wurden die Landbesitzer empfindlich bestraft, wenn sie keinen Hanf anbauten. Allerdings war Russland der größte Hanfproduzent und deckte rund 80 % vom westlichen Hanfbedarf ab. Dabei wurden vor allem die Papier- und die Textilindustrie mit Hanf beliefert und die Engländer waren einer der größten Abnehmer. Unter Napoleon wurde der Faserhanf in England jedoch knapp, da er eine Kontinentalsperre verhängte und keine Lieferungen mehr erfolgten. Durch diesen Engpass musste eine Alternative gesucht werden – Baumwolle.

Mittlerweile wird Hanf weltweit angebaut, gedeiht aber vor allem in subtropischen Gebieten. Dies liegt daran, dass Cannabis bzw. Hanf aus Zentralasien kommt und hier die besten Bedingungen und das perfekte Klima vorfindet. Hier wurde er auch bereits vor 10.000 Jahren, als Lebensmittel und als Heilmittel eingesetzt.

Warum Cannabis verboten wurde

Während im Jahr 1611 noch ein Gesetz bestand, das alle Landwirte dazu verpflichtete Cannabis anzubauen, änderte sich dies schlagartig in den 30er Jahren. Der Grund hierzu war ein Minister, der sich etwas einfallen lassen musste, um nicht abgesetzt zu werden. Mit Lügen und haarsträubenden Geschichten schaffte er es dennoch, dass Cannabis als Teufelsdroge angesehen und verboten wurde.

Minister Anslinger aus den USA war eigentlich dafür verantwortlich, dass kein Alkohol mehr schwarz gebrannt wurde. An dieser Aufgabe scheiterte er kläglich und musste um seinen Posten bangen. Daraufhin suchte er verzweifelt nach Möglichkeiten, wie er im Amt bleiben konnte und dann kam ihm ein tragischer Tod einer Familie zu Ohren. Ein junger Mann löschte seine ganze Familie aus und Anslinger machte diese Morde zu seinem Werkzeug. Er behauptete, der junge Mann hätte Cannabis geraucht und wäre im Wahn gewesen, hätte Stimmen gehört und wäre durch das Cannabis komplett verrückt geworden.

Gleichzeitig befragte er 30 Wissenschaftler, die bestätigen sollten, wie schädlich Cannabis auf den Menschen wirkt. Er machte in den Zeitungen Stimmung gegen die Hanfpflanze und ließ einen Brief eines Wissenschaftlers veröffentlichen, der besagte, dass Cannabis sehr schädlich sei und die Menschen in den Wahnsinn trieb. Allerdings muss hier auch dazu gesagt werden, dass die 29 anderen Wissenschaftler allesamt bestätigten, dass Cannabis nicht schädlich sei und seine Behauptungen falsch wären. Dennoch ließ er diesen einen Brief abdrucken, was dann dazu führte, dass Cannabis verboten wurde, da es eine Teufelsdroge war.

Viele Jahre später kam außerdem heraus, dass der junge Mann, der seine Familie auslöschte, niemals Cannabis geraucht hatte und Ärzte ihn schon Jahre vor dem Unglück in eine Nervenheilanstalt einweisen wollten, was die Eltern ablehnten.

Zudem kam der Kunststoffindustrie dieses Verbot ebenfalls gelegen, da Hanf die Gewinne dieses Industriezweiges deutlich einschränkte. Doch auch weitere Industriezweige schätzen das Verbot und starteten ebenfalls Kampagnen gegen den so wichtigen und hilfreichen Hanf.

Mittlerweile ist Hanf wieder auf dem Vormarsch und erlebt derzeit ein absolutes Comeback. Dies liegt vor allem daran, dass sich immer mehr Menschen auf natürliche Mittel besinnen und die Pharmaindustrie so gut es geht meiden, was auch verständlich ist.

Cannabis wird in der Zwischenzeit nicht nur in der Waschmittelindustrie eingesetzt. Auch bei Lacken, in der Textilherstellung wie auch in der Medizin sowie in der Lebensmittelindustrie ist Hanf ein wichtiger Stoff geworden. Doch gerade in der Medizin wird Cannabis noch eine ganze Weile benötigen, um den Durchbruch zu schaffen. Während immer mehr Länder Cannabis legalisieren, ist Deutschland mal wieder der Nachzügler und wird von allen abgehängt. Dies liegt auch daran, dass die meisten Studien zu Hanf und medizinischem Cannabis im Ausland durchgeführt wurde. In Deutschland hat wohl die Pharmaindustrie etwas dagegen und boykottiert die Studien.

In den jüngsten Maßnahmen gegen CBD Händler zeigt sich dieses Bild ganz deutlich. Im April 2019 wurde massiv gegen Shops vorgegangen, Waren von mehreren Hunderttausend Euro wurden beschlagnahmt, nur um etwas zu finden, was illegal ist. Glücklicherweise sind die meisten Anschuldigungen haltlos und können so nicht zum „Erfolg“ gezählt werden. Einige der Unternehmen gehen mittlerweile gesammelt gegen diese Willkür des Staates vor.

Wie man feststellen kann, ist nur in Deutschland mit solchen Problemen zu rechnen. Selbst im europäischen Ausland ist der Verkauf und Kauf von CBD Öl und Produkten mit CBD vollkommen problemlos möglich. Dies mag auch ein Grund sein, weshalb im Ausland, insbesondere in Israel, zahlreiche Studien durchgeführt wurden, die allesamt belegten, dass CBD Produkte, wie etwa CBD Öl, keine berauschende Wirkung hat und hilfreich bei vielen Beschwerden eingesetzt werden kann. In Deutschland fehlt den Wissenschaftlern das Geld für die Studien, da diese nicht als wichtig angesehen werden.

Die Rechtslage von CBD Öl in Deutschland

Die Rechtslage von CBD Öl in Deutschland ist eigentlich gar nicht so schwierig, wie es scheint. CBD Öl ist vollkommen legal erhältlich, wenn der Anteil von THC 0,2 % nicht überschreitet. Zudem hat CBD selbst, im Gegensatz zu THC keine berauschende Wirkung und ist aus diesem Grund vollkommen legal und fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz.

Lediglich CBD mit THC, dessen Anteil über 0,2 % beträgt, fällt unter das Betäubungsmittelgesetz, ist aber gleichzeitig auch ein Arzneimittel, welches vom Arzt in besonderen Fällen verschrieben werden kann.

CBD mit weniger als 0,2 % THC ist jedoch ein Nahrungsergänzungsmittel und unterliegt weder der Apotheken- noch der Rezeptpflicht. Was heißt, dass es frei verkäuflich ist und überall erhalten werden kann. Dabei wird in § 2 des deutschen Arzneimittelgesetzes CBD mit einem solch geringen THC Gehalt als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft. Allerdings gibt es eine Einschränkung, wenn man CBD in Deutschland kaufen möchte. Der Käufer muss volljährig, also mindestens 18 Jahre alt, sein.

Auch wenn viele Eltern bei ihren Kindern CBD Öl anwenden, dürfen Jugendliche weder Kaugummis mit CBD noch andere CBD Produkte kaufen. Möchten die Jugendlichen als CBD Öl zur Anwendung, werden sie hier kaum eine Chance haben, es legal zu erhalten.

Rechtliche Herkunft von CBD in Deutschland

Auch hier gibt es Regelungen, die beim Verkauf von CBD Öl in Deutschland beachtet werden müssen. So sind CBD Öle in Deutschland nur legal, wenn sie aus Nutzhanf gewonnen werden. Diese Sorten wären beispielsweise Cannabis sativa oder Cannabis indica. Beide Sorten haben einen sehr geringen THC Gehalt, der CBD Gehalt ist jedoch recht hoch.

CBD Öl und der Drogentest

Auch hier muss sich der CBD Öl Nutzer keine Gedanken machen. Die Einnahme von CBD Öl wird bei einem Drogentest nicht ins Gewicht fallen. Auch wenn beispielsweise ein sogenannter Schnelltest in seltenen Fällen positiv ist, wird bei einem anschließenden Bluttest der Drogentest negativ ausfallen. Dennoch wäre es besser, wenn ein Drogentest auf der Arbeit ansteht, dem Chef die Einnahme von CBD Öl nicht zu verschweigen. CBD Öl und ein Drogentest sind zwar kein Problem, es kann aber immer zu Unregelmäßigkeiten kommen, da die Schnelltests nicht sehr genau sind.

Anders verhält es sich bei medizinischem Cannabis, welches im Blut nachgewiesen werden kann. Dies heißt aber auch, dass bei einem Drogentest und medizinischem Cannabis die Fahrerlaubnis in Gefahr sein kann. Selbst wenn eine Bescheinigung vom Arzt mitgeführt wird, ist die Gesetzeslage in Deutschland noch sehr schwammig. Hier muss dringend nachgebessert werden.

CBD Öl im Flugzeug

Wer eine Urlaubsreise macht und auf sein CBD Öl im Flugzeug nicht verzichten möchte, muss dieses in die kleinen Plastikbeutel geben, die für Flüssigkeiten vorgesehen sind. Im europäischen Ausland wird es in der Regel keine Probleme bei einer Kontrolle geben. Anders hingegen sieht es in Thailand oder auch anderen Ländern aus. In vielen Ländern ist CBD Öl im Flugzeug und zur Einfuhr nur gestattet, wenn kein THC im CBD Öl enthalten ist. Doch auch dies ist kein Problem, da es bereits zahlreiche CBD Produkte ohne THC im Handel gibt.

Unser Nordic Oil CBD Öl ist jedoch mit dem gesetzlichen THC Wert unter 0,2 %, was heißt, dass man sich vorher genau erkundigen muss, in welche Länder es eingeführt werden darf. Gleiches gilt aber auch, wenn CBD Öl im Flugzeug oder Auto transportiert wird, welches im Ausland gekauft wurde. In der Schweiz beispielsweise gilt ein Richtwert von unter 1 % THC. Dieser Wert gilt beim CBD Öl in Deutschland schon als medizinisches Cannabis und fällt unter das Betäubungsmittelgesetz. Auch die bekannten Hasch-Ziggis, die in jedem Supermarkt in der Schweiz gekauft werden können, dürfen nicht nach Deutschland eingeführt werden.

CBD Öl und seine Wirkung

CBD Öl und CBD Produkte wirken positiv auf den Körper, wie in vielen Studien bewiesen wurde. Dabei docken sie an das körpereigene Endocannabinoid System an und aktivieren die Rezeptoren, die dann auf vielfältige Weise Körperfunktionen beeinflussen können. Zudem wird CBD mittlerweile auch bei verschiedenen Beschwerden als unterstützende Therapie eingesetzt. Mehr Informationen dazu findet man auf der Webseite der Kalapa Klinik, die sich in Barcelona auf die Behandlung mit Cannabis spezialisiert hat. Dies zeigt, dass nicht nur der berauschende Inhaltsstoff der Cannabispflanze, sondern auch der Inhaltsstoff CBD Wirkung auf den Körper hat. Zudem wird CBD in Deutschland ebenfalls in verschiedenen Bereichen eingesetzt.

Wie Wissenschaftler herausgefunden haben, ist der Körper in der Lage Cannabinoide selbst herzustellen. Ist der Cannabinoidspiegel zu niedrig, können die Cannabinoide, wie sie im CBD Öl enthalten sind, die Körperfunktionen nicht mehr positiv beeinflussen. Gleiches gilt übrigens auch für Haustiere, die ebenfalls über ein körpereigenes Endocannabinoid System verfügen.

CBD Öl und die Nebenwirkungen

Wird das Nordic Oil CBD Öl sachgemäß verwendet, sollten in der Regel keine Nebenwirkungen vom CBD Öl auftreten. Allerdings sind gerade zu Beginn der Einnahme einige Dinge zu beachten, um CBD Öl Nebenwirkungen auszuschließen.

Wird zu hoch dosiert, kann es zu Durchfall und Schwindel kommen. Auch eine übermäßige Müdigkeit kann auftreten. Weiterhin kann es zu Kopfschmerzen oder Appetitlosigkeit kommen. Insbesondere Menschen, die sehr empfindlich sind, sollten bei der Ersteinnahme ihren Körper genau beobachten, da es immer zu unerwünschten Reaktionen kommen kann, auch wenn das CBD Öl pflanzlich ist.

Schwangere und stillende Frauen sollten grundsätzlich auf die Einnahme von CBD Öl verzichten, da es hier noch keine Langzeitstudien gibt. Weiterhin sollten Personen, die Säurehemmer wie Omneprazol einnehmen mit dem Arzt die Gabe von CBD Öl besprechen. Auch kann es zu Wechselwirkungen zwischen CBD Öl und Diazepam kommen, weshalb die Einnahme unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden sollte.

In vielen Studien wurden, selbst bei sehr hohen Dosen, keine Nebenwirkungen des CBD Öls festgestellt. Eine Langzeitstudie zu den Nebenwirkungen gibt es jedoch nicht, weshalb die Wissenschaftler hier keine Aussage treffen können. Sicher ist allerdings, dass bei der CBD Öl Einnahme keine toxische Reaktion auftritt oder das CBD Öl negativ auf den Körper einwirkt.

CBD Öl Studien aus Deutschland

Leider gibt es aus Deutschland nur sehr wenige Studien, die sich mit CBD oder CBD Öl beschäftigen. Die Studie vom Nova-Institut aus Hürth wurde vor allem allgemein zum Thema CBD durchgeführt. Kerstin Iffland und Franjo Grotenhermen stellten dabei fest, dass CBD

Leider sind keine weiteren großartigen Studien zu CBD in Deutschland durchgeführt worden, die aussagekräftig wären. Viele weitere Studien aus der ganzen Welt können in diesem medizinischen Portal gefunden werden. Hier kann auch eingesehen werden, dass die Dosis recht hoch ist, ohne dass CBD Nebenwirkungen auftreten darüber berichtete auch die Georigia State University.

CBD Öl und seine Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe des Nordic Oil CBD Öls sind natürlich unterschiedlich, da es verschiedene Konzentrationen gibt. Nehmen wir als Beispiel das Nordic Oil CBD Öl 10 ml mit einer Konzentration von 15 %. Hier sind folgende Inhaltsstoffe vorhanden:

Weiterhin sind selbstverständlich verschiedene Pflanzenstoffe im Nordic Oil CBD Öl enthalten, weshalb es ein Vollspektrumöl ist und kein reines CBD Öl.

Zudem sind 10 ml Nordic Oil CBD Öl

CBD Öl ist außerdem reich an Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. 

enthalten. Der Brennwert beträgt 370 kJ oder 90 kcal.

Dies heißt gleichzeitig auch, dass die CBD Öl Anwendung sehr individuell ist und jeder für sich selbst die perfekte Dosis herausfinden muss. Während einigen beispielsweise das CBD Öl mit einer Konzentration von 5 % ausreicht, müssen anderen wiederum auf ein 10 % Öl zurückgreifen. Grundsätzlich gilt, dass die CBD Öl Dosierung mit einem 5 % Öl begonnen werden sollte.

Nordic Oil CBD Öl und die unterschiedlichen Konzentrationen

Die unterschiedlichen Konzentrationen des CBD Öls sagen den Gehalt an CBD aus. Dabei wird der CBD Extrakt mit einem Trägeröl gemischt. Die Prozentangabe sagt dann aus, wie viel CBD im Öl vorhanden ist.

In der Regel beginnt man mit einem CBD Produkt, welches 5 % nicht übersteigt. Dies liegt daran, dass der Körper sich zuerst an das CBD gewöhnen muss und daher die Dosis gering gehalten werden sollte. Nach einer mehrwöchigen Einnahme kann die CBD Öl Dosierung dann individuell vorgenommen werden und es ist auch möglich, auf ein 5%, 15 %, oder 20%tiges CBD Öl zurückzugreifen.

Der Vorteil ist jedoch, dass das CBD Öl mit einer Konzentration von 5 % nicht wirkungslos ist. Denn drei Tropfen des 5 % Öls sind gleichzusetzen mit einem Tropfen des 15 % Öls. Dies heißt, dass auch mit dem niedrig dosierten Öl die Dosis individuell und entsprechend der Beschwerden angepasst werden kann. Es müssen einfach nur mehr Tropfen eingenommen werden. Durch den teilweise sehr unangenehmen Geschmack macht es aber Sinn, die höher dosierten CBD Tropfen zu nutzen.

Was ist der Unterschied zwischen CBD Isolat und Extrakt?

CBD Isolat ist ein vollkommen reines CBD, welches keine weiteren Stoffe enthält. Dies heißt, dass auch keine Pflanzenstoffe aus der Hanfpflanze enthalten sind. Außer Cannabidiol enthält das CBD Isolat nichts.

CBD Extrakt hingegen enthält neben Cannabidiol auch Pflanzenstoffe, weshalb ein CBD Öl aus CBD Extrakt auch Vollspektrumöl genannt wird. Nordic Oil Öle sind, wenn kein Hinweis darauf gegeben wird, Vollspektrumöle, die alle wichtigen Inhaltsstoffe enthalten.

Dennoch kann ein CBD Öl, welches aus Isolat hergestellt wurde, für einige Nutzer von Vorteil sein, wenn sie das Vollspektrumöl nicht vertragen. In der Regel ist es aber so, wie in einigen Erfahrungsberichten zu lesen ist, dass eher das CBD Isolat nicht so gut vertragen wird.

CBD Öl Unterschiede im Extraktionsverfahren

Es gibt verschiedene CBD Öl Extraktionsverfahren, die angewendet werden. Allerdings ist das CBD Öl CO2 Extraktionsverfahren die gängigste und schonendste Methode, um den Inhaltsstoff zu lösen. Das CBD Öl Alkoholextraktionsverfahren ist ebenfalls sehr schonend, hat aber den Nachteil, dass es nicht so wirtschaftlich wie das CO2 Extraktionsverfahren ist.

CBD ÖL CO2 Extraktion: Bei dieser Methode ist die Gewinnung von Cannabidiol sehr umweltschonend. Zudem erhält man ein sehr reines Endprodukt, weshalb wir bei Nordic Oil auf dieses CO2 Extraktionsverfahren setzen. Dabei wird das CBD beim CO2 Extraktionsverfahren mithilfe von Kohlendioxid aus dem Pflanzenmaterial des Nutzhanfs herausgelöst.

CBD ÖL Alkohol Extraktion: In dieser CBD Öl Alkohol Extraktion wird der Wirkstoff durch den Einsatz von Alkohol aus dem Pflanzenmaterial herausgelöst. Auch wenn die Gewinnung von CBD Öl durch die Alkohol Extraktion ebenfalls sehr schonend ist, ist sie weniger wirtschaftlich.

Damit wir unseren Kunden ein sehr hochwertiges und reines CBD Öl anbieten können, sind bei uns nur CBD Öle erhältlich, die durch die CO2 Extraktion gewonnen wurden. Nur so können wir beste Qualität und reine Produkte anbieten.

CBD Öl Farbe

Die CBD Öl Farbe kann sehr unterschiedlich sein. Dies hat mehrere Gründe. Die Farbe des CBD Öls von Nordic Oil ist zum Beispiel hellbraun mit einem Grünschimmer. Andere Öle haben eine helle goldgelbe oder dunkelbraune Farbe. Hier kommt es vor allem auf das Trägeröl an, mit welchem der CBD Extrakt aufgefüllt wird. Wird ein Hanfsamenöl genutzt, ist die CBD Öl Farbe eher grünlich bis hellbraun. Wird Sonnenblumenöl oder gar Kokosöl, für den besseren CBD Öl Geschmack, verwendet, hat das CBD Öl eine helle und goldgelbe Farbe.

Doch auch die Cannabissorte, die Herstellung sowie die Aufzucht und Ernte spielen eine große Rolle bei der CBD Öl Farbe sowie auch dem CBD Öl Geschmack. Es kann sogar vorkommen, dass man zwei Öle im Set bestellt, beide aber eine unterschiedliche Farbe haben. Hierauf hat niemand wirklich Einfluss und es kann von Charge zu Charge verschieden sein.

CBD Öl Geschmack

Der CBD Öl Geschmack und das lässt sich nicht abstreiten, ist sehr gewöhnungsbedürftig. Dabei ist der Geschmack von CBD Öl sehr unterschiedlich und kann von absolut ekelhaft bis ganz ok sein. Unsere Nordic Oil CBD Öle sind im Geschmack recht streng und können beim Abgang leicht im Hals brennen. Wir setzen bewusst nicht auf ein CBD Öl mit Geschmack, damit es so natürlich wie möglich bleibt. Somit sind im CBD Öl von Nordic Oil keine Zusatzstoffe enthalten und es ist vollkommen rein.

Während viele Hersteller auf ein CBD Öl mit Geschmack, wie etwa Kirsche, Lemon oder Orange, setzten, möchten wir unseren Kunden nur ein hochwertiges Cannabidiol Öl anbieten, das frei von jeglichen Zusatzstoffen ist. Nachteil dabei ist eben der Geschmack des CBD Öls von Nordic Oil, der dann nicht ganz so angenehm ist.

Die richtige Dosierung von CBD Öl

Insbesondere bei der ersten Einnahme ist einiges bei der Dosierung vom Nordic Oil CBD Öl zu beachten, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. Nach wenigen Wochen kann dann eine ganz individuelle Dosierung vorgenommen werden, die jederzeit angepasst werden kann.

Die ersten zwei bis drei Tage sollten vom Nordic Oil 5 % CBD Öl je zwei Tropfen vormittags eingenommen werden. Danach kann die Dosis auf zwei Tropfen am Vormittag und zwei Tropfen am Mittag erhöht werden. Nach weiteren zwei bis drei Tagen können 2 x 3 Tropfen eingenommen werden.

Die Dosis sollte in der Regel immer zwei bis drei Tage erhalten bleiben, da man so am besten sehen kann, ob die gewünschte Wirkung eintritt. Tut sie dies nicht, kann alle zwei bis drei Tage je ein Tropfen mehr eingenommen werden.

Das Nordic Oil CBD Öl wird unter die Zunge getropft, wo es auch für ein bis zwei Minuten verbleiben sollte, bevor es untergeschluckt werden kann. Dies hat den Vorteil, dass es von der Mundschleimhaut aufgenommen werden kann und so direkt in den Körper geht. Einige der Nutzer bevorzugen die Löffel-Methode und tropfen das CBD Öl auf einen Löffel, bevor es unter die Zunge geschoben wird. Dies hat den Vorteil, dass man immer die genaue Anzahl an Tropfen einnimmt.

Dabei sollte immer bedacht werden, dass jeder Mensch anders auf das CBD Öl reagiert, weshalb der Körper in den ersten Tagen genau beobachtet werden sollte. Bei Nebenwirkungen sollte das CBD Öl direkt abgesetzt werden. Zudem ist zu beachten, dass jeder Mensch eine andere Dosierung benötigt. Wird das Öl von Freunden empfohlen, die beispielsweise 10 Tropfen pro Tag einnehmen, heißt dies nicht, dass es bei anderen Menschen die gleiche Dosierung sein muss. Einigen reichen auch schon 3 Tropfen pro Tag, anderen vielleicht 5 Tropfen.

CBD Öl und die Anwendung

Die Anwendung von CBD Öl ist sehr vielfältig. Dies heißt, dass die CBD Öl Anwendung innerlich wie auch äußerlich möglich ist. Insbesondere die äußerliche Anwendung ist jedoch eine recht kostspielige Sache, weshalb hier besser auf CBD Cremes und CBD Salben zurückgegriffen werden sollte.

Bei der innerlichen Anwendung von CBD Öl sollte man sich genau an die oben genannte CBD Öl Dosierung halten, um Nebenwirkungen auszuschließen. Bei der äußerlichen Anwendung von CBD Öl muss nicht ganz so viel beachtet werden. Das CBD Öl kann auf Gelenke aufgetragen und leicht einmassiert werden. Zudem kann die äußerliche Anwendung nahezu überall auf der Haut erfolgen, da das CBD Öl sehr gut verträglich ist.

CBD Öl Bewertungen

Damit wir unseren Kunden auch zeigen können, dass wir für höchste Qualität stehen, können auch Bewertungen abgegeben werden. Nur so kann sich jeder versichern, dass die Zufriedenheit groß ist und wir sehr darauf bedacht sind, beste Produkte zu bieten.

So schreibt beispielsweise 

Frau S. aus Sinzheim: „Seit ich das CBD Öl nehme, habe ich keine Gelenkschmerzen mehr“

Auch Frau R. aus Wangen ist begeistert und schreibt uns: „Sehr gut nur zum Weiterempfehlen nach 40 Jahren Querschnitt und neurotischen Nervenschmerzen nur Zufriedenheit keine Pharmazie mehr…“

Es gibt noch viele weitere Bewertungen der CBD Öle, die zeigen, wie zufrieden unsere Kunden sind. Zudem gibt es mittlerweile zahlreiche E-Mails von Kunden, die uns mitteilten, wie hilfreich das CBD Öl ist.

CBD Öl Erfahrungen

Uns erreichen täglich unzählige Mails, in denen uns unsere Kunden mitteilen, welche CBD Öl Erfahrungen sie gemacht haben. Gerne würden wir ausführlich darüber berichten, was aber aufgrund des Datenschutzes natürlich nicht möglich ist. Wer sich aber Erfahrungsberichte über CBD Öl anschauen möchte, findet mittlerweile einige Foren, die sich nur damit beschäftigen.

In diesen Foren posten die Menschen täglich ihre CBD Öl Erfahrungen und teilen anderen Nutzern mit, bei welchen Beschwerden und Problemen die CBD Produkte geholfen haben. Dabei ist die Anwendung von CBD Öl sehr vielseitig, wie in den Erfahrungen berichtet wird.

Diese CBD Produkte sind ebenfalls erhältlich

CBD ist mittlerweile in vielen Darreichungsformen erhältlich. Dabei sind vor allem die CBD Kapseln sowie das CBD Öl die beliebtesten Produkte. Weiterhin gibt es noch

Wer sich für welches Produkt entscheidet, ist natürlich Geschmackssache. Während die CBD Liquids sehr schnell wirken und bei akuten Problemen genutzt werden, sind CBD Kapseln und CBD Öl eher für die längerfristige Einnahme geeignet. Dabei spielt natürlich auch die CBD Öl Anwendung sowie die Dosierung eine große Rolle und auch, für welche Beschwerden das CBD Öl genutzt werden sollte.

CBD Öl bestellen

Wir von Nordic Oil stehen für besonders hochwertige CBD Öle, wie auch die CBD Öl Bewertungen und Erfahrungen zeigen. Wer CBD Öl bestellen möchte, kann sich in unserem Shop registrieren und sich die Produkte auswählen, die er benötigt. Dabei fallen ab 30 Euro Warenwert keine Versandkosten an.

Nordic Oil CBD Öl richtig aufbewahren

Die Aufbewahrung des CBD Öls ist besonders wichtig, damit die Inhaltsstoffe nicht beeinträchtigt werden. In der Regel sollte das CBD Öl von Nordic Oil kühl, trocken und dunkel gelagert werden. So hält es sich über viele Monate. Hier kann man natürlich auch davon ausgehen, dass das CBD Öl so lange haltbar ist, wie das Trägeröl. In ungeöffnetem Zustand heißt dies in der Regel 12 Monate. Ist das CBD Öl angebrochen, sollte es innerhalb von zwei Monaten verbraucht werden.

Eine Aufbewahrung im Kühlschrank ist nicht nötig, auch nicht bei sehr hohen Temperaturen. Hier eignet sich ein Kellerraum besser, um das Öl zu lagern. Lediglich wer mit dem Mund an die Pipette gekommen ist, sollte das Öl im Kühlschrank aufbewahren. Der Grund dafür ist, dass sich im Mund zahlreiche Keime befinden, die das CBD Öl nun verunreinigen können. Wird das CBD Öl dann in den Kühlschrank gestellt, können sich die Keime nicht so schnell ausbreiten.

CBD Öl für Hund, Katze und Co.

Auch unserer Haustiere können von CBD Öl profitieren. Hier haben wir von Nordic Oil ein spezielles CBD Öl für Tiere, das genau auf die Bedürfnisse abgestimmt ist. Für Hunde ist es jedoch auch möglich, das normale CBD Öl zu verabreichen. Nur Katzen sollten dieses nicht erhalten, da es toxisch wirken kann. Bekanntermaßen fehlt Katzen ein Enzym, welches bestimmte Stoffe abbaut, was heißt, dass für die Stubentiger unbedingt ein spezielles CBD Öl für Katzen genutzt werden sollte.

CBD Öl günstig kaufen

Leider sind auch viele unseriöse Händler auf dem Markt und wittern das große Geld. In den USA wurden beispielsweise zahlreiche CBD Öle untersucht und festgestellt, dass in den meisten Ölen so gut wie kein CBD enthalten war. Das Öl wurde aber als CBD Öl verkauft und viel Geld dafür verlangt.

Aus diesem Grund sollte jeder, der günstiges CBD Öl kaufen möchte auf einige Dinge achten. Sehr günstiges CBD Öl kaufen kann man praktisch nur dann, wenn gerade Angebote oder Rabatte winken. Die CBD Öle in Deutschland sind ziemlich alle im gleichen Preisniveau und es sind nur ein paar Euro Unterschied. Günstige CBD Öle kaufen ist also gar nicht so einfach.

Wer dennoch auf den Preis achten muss, sollte nach Rabattcodes schauen, um CBD Öl günstig kaufen zu können. Auch Nordic Oil bietet immer wieder, neben den günstigen CBD Sets, auch Rabattcodes an, damit beim Kauf von CBD gespart werden kann. Günstiges CBD Öl kaufen sollte dennoch immer von der Qualität abhängig gemacht werden, damit am Ende kein minderwertiges Cannabidiol Öl günstig gekauft wird, welches keine Wirkung hat.

Wichtiges zum Thema CBD Öl

CBD kann praktisch von jedem verwendet werden. Dennoch ist es wichtig, wenn Medikamente eingenommen werden, einen Arzt zu konsultieren und die Einnahme von CBD mit diesem abzuklären. Nur so können Wechselwirkungen vermieden werden. Zudem kann der Arzt gegebenenfalls die Medikation anpassen und auch die Blutwerte beobachten.

CBD Öl in Premium Qualität von Nordic Oil. Wir von Nordic Oil haben uns auf hochwertige CBD Produkte spezialisiert. Dies zeigen uns natürlich auch unsere Kundenbewertungen.